Auto im Wasser


Ob im Fluss oder im Hafenbecken: Wenn ein Auto ins Wasser gestürzt ist, müssen Insassen und Retter besonnen handeln.

Die DLRG Bayern erklärt, was zu tun ist:

Fachinformation

15-Jähriger rettet Frau aus der Isar

Am Montag, 24.2.2014, gegen 17 Uhr, beobachtete ein 15-jähriges Mitglied der DLRG in München eine Frau, die auf Höhe der Maximiliansbrücke in der Isar trieb und keinerlei Schwimmbewegungen machte. Sie wurde durch die Strömung mehrfach herumgewirbelt. Das junge DLRG-Mitglied konnte die Frau aus dem Wasser retten. Es stellte sich heraus, dass die Frau in suizidaler Absicht ins Wasser gesprungen war. Sie wurde in eine Klinik eingewiesen. Der mutige Lebensretter erlitt keinerlei Verletzungen. Er ist seit 2009 beim DLRG-Ortsverband München-Tivoli und hatte erst vor wenigen Tagen das... mehr

Echtzeitdaten im Katastrophenschutz

Starkregen, Überschwemmungen, Muren – auch für den Katastrophenschutz wird es immer schwieriger, das Schadensgebiet schnell und umfassend zu erkunden.   Hier haben sich Unmanned Arial Systems (UAS), Remotely Piloted Aircraft Systems (RPAS) und Satelliten bereits bewährt - zur Lageerkundung und als weitere Entscheidungshilfe.   Beim DLRG-Thementag am Samstag, 17.Mai 2014 geben namhafte Referenten einen Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten dieser Techniken. mehr

Bundespräsident Gauck würdigt Arbeit der Lebensretter

Berlin: Mit einem Festakt in der großen Orangerie des Schlosses Charlottenburg hat die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) ihr 100-jähriges Jubiläum begangen. Der neue Präsident der DLRG, Hans-Hubert Hatje, sagte, die DLRG sei heute ein Synonym für Sicherheit im und am Wasser. Ihre Leistungsfähigkeit habe sie zuletzt beim Hochwasser im Juni 2013 mit 4000 Einsatzkräften in den betroffenen Regionen gezeigt und Menschen in großer Not und Lebensgefahr geholfen. „Trotz ihres Alters ist die DLRG eine junge Organisation, die von einem positiven Miteinander von jungen und älteren... mehr